Schlagwörter

, , ,

Das ist eine klasse Einführung in die Welt der Regulären Ausdrücke. Dabei ist es nicht „nur“ in der Programmierung anwendbar, sondern auch, um bspw. rationell Texte mit „Suchen&Ersetzen“ in Notepad++ zu bearbeiten; und ebenfalls – so wie bei mir aktuell – für dpl in Mediawiki-basierten Wikis.

Sprechende Beispiele, die einen Schritt für Schritt an die Materie und Möglichkeiten heranführen, führen mit einer nachvollziehbar und gut geschriebenen Anleitung schnell zum Erfolg. Hab es aktuell genutzt, um eine Übersicht aller Gwent-Karten in der Gamepedia zusammenzustellen, mit dem dpl-Paramter includematch in 5000er Schritten nach IDs der Karten unterteilt, die ich wiederum auf entsprechende Unterseiten (sub-pages) gepackt habe >> https://gwent-de.gamepedia.com/Alle_Karten – sieht doch cool aus, oder? Naja, zumindest ist es für Administratives sinnvoll ;D

Reguläre Ausdrücke“ sind eine Art Sprache, die beim Programmieren für diverse Problemlösungen verwendet werden kann, insbesondere dann, wenn es darum geht, Zeichenketten (Strings) zu bearbeiten, zu prüfen oder in ihnen etwas zu suchen.

Und weil der Name „Reguläre Ausdrücke“ etwas unhandlich ist, heißen die „Regular Expressions“ auch oft einfach nur „RegEx(en)“.

Hier gibts ein kleines Tutorial zu diesen esoterisch anmutenden aber unglaublich mächtigen Zeichenketten, die beim unbedarften Betrachter Assoziationen eines kleinen Kindes und dessen ersten Versuchen an der Tastatur auslösen.

Quelle: Tutorial Reguläre Ausdrücke – danielfett.de

Advertisements