Schlagwörter

, , , , , ,

ebook___cover_for_the_bard_s_contest_of_carinthia_by_kasiadiamonddove-d5wzaqd

Ebenfalls eines der Projekte aus meiner Zeit in der Redaktion des ehemaligen Community-Fanzines „Witchers News“ (später „Witchers Journal„), die ich ungern in Vergessenheit geraten lassen möchte, ist die Fortsetzungsgeschichte „Der Bardenwettstreit zu Carinthia„. Geschrieben hat diese Hexer-Fanfiktion der Forenbarde Dandelion* in den Jahren 2010 bis 2012.

*Ja, er hat sich nach Sapkowskis Poeten aus der Hexerwelt benannt (in seiner englischen Schreibweise), und das nicht zu unrecht, glaubt mir! 🙂

Kurzbeschreibung:
Wenn einer eine Reise tut, so kann er was erzählen …
Dies gilt besonders, wenn der Hexer Geralt von Riva mit seinem besten Freund, dem Barden Rittersporn, unterwegs ist. Allerdings hätte er sich wohl nicht träumen lassen, was alles auf dem Weg nach Carinthia, Rittersporns neuestem Reiseziel, passieren würde und erst recht nicht, welch Abenteuer sie am Ziel ihrer Reise schließlich erwarten sollte.
Bedrohliche Ungeheuer und eine Stadt, auf der ein Fluch lastet, sind nur einige Beispiele der Geschehnisse, welche die beiden zusammen durchstehen müssen. Hätte Geralt jedoch zu Beginn gewusst, dass er in Carinthia auch noch auf eine Hundertschaft von Rittersporns Bardenkollegen treffen würde, wäre er wahrscheinlich in eine andere Richtung geritten als zum »Bardenwettstreit zu Carinthia«.

Ich bin erst als Betaleser und Korrektor in die Geschichte mit eingestiegen, als bereits einige Kapitel erschienen waren. Es hat sich jedoch schnell gezeigt, dass wir auf einer Wellenlänge lagen, und so wurde eine mehrjährige und wie ich finde überaus freundschaftliche wie fruchtbare Zusammenarbeit daraus. Es stecken also viele, viele Monate Arbeit und Herzblut in dieser Fanfiktion um den Hexer Geralt und seinen Kumpel, den Barden Rittersporn, und so dachte ich mir nach dessen Finale, die auf 25 Ausgaben verteilten Kapitel zu einem E-Book zusammenzuführen. Sie wurden nochmals komplett von mir überarbeitet (natürlich nicht inhaltlich, sondern nur formal) und ich entwarf ein eigenes Cover dafür.

Das E-Book ist ein Dankeschön an unsere gemeinsame Arbeit und ein dickes Umarmerchen für alle Leser.

Nach Einstellen des Fanzines hat sich Dan aus dem Fanfiktion-„Geschäft“ zurückgezogen, was ich sehr bedaure. Ich mag seine Schreibe und seinen Humor, und wie er schier mit einem Fingerschnippen sagenhafte Schriftstücke zu einem Thema herbeizaubern konnte. Er verfasste – privat und für das Fanzine – Dutzende von Artikeln, dabei nicht nur Witcher-Fanfiktions oder -artikel, sondern ebenso Geschichten und Berichte über andere Spiele (wie Oblivion, Thief, Outcast, The Longest Journey, Dragon Age u.v.a.m.), von seinen freien Werken ganz zu schweigen. Muss ich noch erwähnen, dass er auch zeichnen kann …? ;D

Wer mehr von ihm lesen will, für den hab ich hier ein paar Links zusammengestellt:

  • E-Book zum Bardenwettstreit (P16): als PDF oder epub sowie im mobi-Format (die beiden letzteren verlinken aus Platzgründen zu meiner deviantArt-stash-Seite)
  • Dandelions Fanfiktions und freie Werke: auf fanfiktion.de
  • Homepage des ehem. Community-Fanzines http://www.witchers-journal.de

 

Advertisements