Schlagwörter

, ,

Nachdem ich nun „The Witcher 3: Wild Hunt“ erfolgreich zu Ende gezockt habe (75h, Lv32, überweigend Hauptstory) und auch das Hexer-Wiki mit einigem Neuem füttern konnte (siehe bspw. die „Wolfsschulenausrüstung„), ist endlich die Zeit gekommen, sich dem bereits im April angekündigten Übersetzungsvorhaben der polnischen Hexer-TV-Serie zuzuwenden. Die gibt es zwar schon zu Hauf auf Youtube zu sehen, oft auch mit englischen oder anderssprachigen Untertiteln. Aber eine qualitativ hochwertige deutsche Version fehlt in meinen Augen noch. Und da das mein polnischer Übersetzungskumpel p.m. genauso sieht – war seine Idee, der ich mich nur zu gern anschloss -, wollen wir einen zweiten Anlauf starten.

Mit p.m. habe ich schon mehrfach erfolgreich zusammengearbeitet, zuletzt bei der Fanfiktion „Das Weiße Grauen“ für das „Witchers Journal„. Jetzt soll es also die Hexer-Fernsehserie werden.

Der Hexer (DVD)Im Gegensatz zu dem etwas unmotivierten und stümperhaft recherchierten Film (die dt. DVD siehe rechts im Bild) gefiel mir die TV-Serie ziemlich gut. Klar, sie ist nicht nur nach heutigen Maßstäben ziemlich trashig, vor allem wegen der grottigen Low-Budget-Monster. Aber die Schauspieler haben mich überzeugt und auch die Settings sind ausnehmend gut. Während der Film ein wilder Zusammenschnitt aus verschiedenen Episoden der Serie ist – womit es ohne Hintergrundwissen aus den Kurzgeschichten-Vorlagen so gut wie unmöglich ist, der Handlung auch nur im Ansatz zu folgen oder einen Hauch von Logik abzugewinnen – sticht die Serie durch ihre überzeugenden Charaktere hervor. Selbst wenn Rittersporn nicht elfenhaft schön daherkommt, sondern von einem gestandenen und damals sehr beliebt-bekannten polnischen Darsteller verkörpert wird (Zbigniew Zamachowski), Vesemir eher weiser Priester als ein gestählter Hexer ist und die Striege aussieht wie der Struwwelpeter himself, gibt sie doch das Feeling der Kurzgeschichten von Sapkowskis Geralt-Saga wieder. Und wie gesagt, die polnischen Landschaften … (seeligseufz).

Eine wie ich finde fundierte und detaillierte Rezension zu Serie und Film findet sich auf the-witcher.de. Sie ist zwar schon vor etlichen Jahren erstellt worden, fasst aber Inhalt und Qualität der Ausgaben gut zusammen.

Eine Kaufempfehlung ist der Film daher auf keinen Fall. Wer ein Hexer-Narr ist und sich vor argem Trash nicht fürchtet, tja … wartet lieber auf die fertige deutsche Fantranslation der Serie oder holt sich schon mal ein paar Kostproben des polnischen Originals 😉

Advertisements