Schlagwörter

, , , , ,

A long way ahead by AvalatGerade habe ich ein neues Interview mit einem großartigen Fanarts-Künstler fertiggestellt (ohne zu viel zu spoilern könnt ihr euch im nächsten Witchers Journal auf Arthus of Kap Dun freuen!), läuft mir bei meinem täglichen Wandel durch die Galerien der DamNation auch schon wieder ein alter Bekannter über den Weg: Isaac Saliev aka Avalat. Als er dort Anfang Februar als „Artist of DamNation“ vorgestellt wurde, kannte ich seine Werke bereits seit geraumer Zeit aus verschiedenen Witcher-Foren. Ich hatte daher unter dem damaligen Beitrag folgenden Kommentar (in engl.) hinterlassen:

Wenn ich durch die Kunstwerke der DamNation streife, treffe ich auf so viele Bilder und Zeichnungen in so vielen unterschiedlichen Stilen. Ich nehme nicht alle in meine Favoriten auf, auch bin ich nicht auf eine spezielle Technik oder einen Künstler aus – alles, was mich gerade in diesem Moment anspricht, füge ich hinzu und hinterlasse meistens auch einen Kommentar.
JustAnoR ist zweifelsohne eine meiner Lieblings-Witcher-Künstlerinnen, und jede Linie in ihren fantastischen Portraits trägt ihre unverkennbare Handschrift. Aber bei vielen Bildern, in die ich mich spontan verliebt habe und von denen ich der festen Meinung war, sie wären von unterschiedlichen Personen geschaffen, treffe ich immer wieder auf Avalat. Er verwendet so viele Techniken in einer – ja, ich sage es – perfekten Weise, dass er für mich irgendwie 10 großartige Künstler in einer Person ist.
Avalat, ich hoffe, du wirst mich noch viele weitere Male überraschen!

Und das hat er auch. Gerade sehe ich ein paar neue Entwürfe von ihm. Diesmal keine Witcher Fanarts, sondern Concept Arts aus seinem aktuellen Projekt „The republic“.

Ich finde, es sieht wirklich interessant aus, was er da vorhat. ^^

EDIT (2016-04-13): Leider hat sich Avalat aus dA zurückgezogen, weshalb ich ein paar Links aus dem Artikel entfernen musste.

Advertisements